Black
Edi­ti­on

Free Run

Herz aus Holz

Free Run
Ries­ling Spät­le­se
Mosel
2018
Klüs­se­ra­ther Bru­der­schaft

Auge: Schim­mernd Gold­gelb.

Nase: Fri­sche, ani­mie­ren­de Nase, Stein­obst, fei­ne Kräu­ter­nu­an­cen, flo­ral und mine­ra­lisch.

Mund: Zunächst beschwingt und leicht dann saf­ti­ger wer­dend, fili­gra­ne Frucht, Bir­ne und Pfir­sich, tra­gen­de und erfri­schen­de Säu­re, deut­li­che Mine­ra­lik, eben­falls flo­ra­le Anklän­ge, wär­mend und sehr guter Abgang.

Spei­sen: Gebeiz­te Fisch­ge­rich­te, Sushi, Tabou­lé­sa­lat, Kokos­sup­pen, Gerich­te mit Limet­te (Kaf­fir) und Zitro­nen­gras, Zie­gen­kä­se geba­cken, Grill­kä­se, Ragout Fin, Fleisch in wei­ßen Sau­cen.

Trin­ken: Durch­aus jetzt kann aber auch gut noch fünf Jah­re lie­gen blei­ben.
In der Magnum­fla­sche sogar noch län­ger.

Der Wein: Black Edi­ti­on. Das sind unse­re Wei­ne die ein­fach einen eige­nen Auf­tritt brau­chen. Sie sind etwas ganz Beson­de­res und wer­den nicht jedes Jahr her­ge­stellt. Ent­we­der, weil es der Pro­zess so ver­langt oder es ein Ver­such von Bern­hard Kirs­ten ist, der beson­ders gelun­gen ist. Der Free­run ist ein fri­scher und beson­ders aus­drucks­star­ker Wein, für den sämt­li­che Fak­to­ren eines Jahr­gangs auf­ein­an­der abge­stimmt wer­den müs­sen. Der soge­nann­te „Vor­lauf“ also der Saft der ohne Druck von der Pres­se läuft, ist Basis für die­sen cha­rak­ter­vol­len Wein.